Lach-Mental-Gesundheitscoach
Ilse Lohnes

Gesundheit ist erlernbar

Herzlich willkommen bei Lach-Mental-GesundheitscoachIlse Lohnes in Großostheim

Stärken Sie Ihre Gesundheit und Ihren Geist mit Trainings beim Lach-Mental-Gesundheitscoach Ilse Lohnes!

Erlernen Sie in angenehmer Atmosphäre unter Anleitung der Heilpraktikerin Ilse Lohnes neue Techniken, die Ihnen bei der Meisterung des Alltags helfen und einen gesunden Ausgleich schaffen.

Das eigene Wohlfühlen steht dabei ausdrücklich an erster Stelle. Jedes Lächeln beeinflusst den Körper positiv, sorgt für Entspannung und fördert so dauerhaft die Gesundheit.

Heilpraktikerin Ilse Lohnes begrüßt Sie zu Seminaren und Veranstaltungen in ihrer Praxis in 63762 Großostheim, Roseggerstraße 3. Vereinbaren Sie einen Termin für eine Beratung und erfahren Sie, wie Sie Ihre eigenen Talente finden
und Stärken fördern können. Gönnen Sie sich diesen besonderen Ausflug vom Alltag!

Mein Leben

"Nichts ist so erfrischend wie ein beherzter Schritt über die Grenzen."


Keith Haring
War ein US-amerikanischerKünstler.
geboren 04.05.1958 in Reading (Pennsylvania), USA

gestorben 16.02.1990 in New York City (New York), USA



Als ich gebeten wurde einen Artikel in der Heimzeitung über mich zu schreiben, fragte ich mich:“ Wie Stelle ich mich dar? Soll es ein üblicher Lebenslauf sein?

“ Wer bin ich und wohin führt mich mein Weg? Dann kam mir die Idee, mein Leben rückblickend anzuschauen. Wo möchte ich am Ende meines Lebens stehen? Mit welchem Gefühl möchte ich, auf mein Leben zurückschauen? Was war für mich wirklich entscheidend? Auf was kann ich stolz sein? Was waren die entscheidenden Stationen in meinem Leben? Konnte Ich in meinem Leben Akzente setzen oder war ich nur ein Mitläufer? War ich in der Lage mich als Person weiter zu entwickeln oder bin ich stehen geblieben? Werde ich am Ende ein Vorbild für meine Umgebung oder ein Negativbeispiel sein? Eine alte verbitterte, unglückliche Frau. Welche Lebensweise und Lebenssicht bringt mich als Person weiter? Wie gehe ich mit meinen Schwächen und den Schwächen meiner Mitmenschen um? Sehe ich mehr meine Stärken oder meine Schwächen und wie Handhabe ich es mit meinem Umfeld? Habe ich es geschafft in Harmonie mit mir selbst und meinem Umfeld zu leben? Wie weit konnte ich mich in meinem Leben weiterentwickeln? Wo stehe ich jetzt und wo will ich hin? Welche Ziele habe ich in meinen Leben bisher erreicht, welche sind für mich offen geblieben?

Ein großer Wunsch von mir ist am Ende meines Lebens, mit einem zufriedenen lächeln Abschied nehmen zu können. Im Rückblick möchte ich sagen können, alle Hindernisse, Missgeschicke, Umwege und unerreichte Ziele, haben mich als Persönlichkeit wachsen und reifen lassen. Sie haben dazu beigetragen, das Leben gelassener zu sehen, mich mit mir selber und meinen Mitmenschen zu versöhnen. Sie führten mich zu meiner inneren Mitte und machten mich frei in meinem Denken. Sie waren ein wichtiger Baustein im persönlichen weiterzukommen und in der Auseinandersetzung mit dem eigenen selbst. Sie sorgten für mehr inneren Frieden und mehr Frieden in meinem persönlichen Umfeld. Bei Unstimmigkeiten und Streit sich zu fragen, wo liegt mein Anteil, wieso ärgere ich mich jetzt, warum trifft mich diese Situation so stark, warum kann ich nicht verzeihen, was verletzt mich, ist wichtiger Bestandteil meines Lebens geworden.

Wenn ich nun aus meiner heutigen Sicht auf mein Leben zurückschaue ist für mich klar, dass ich viele ursprüngliche Lebensziele nicht erreicht habe, wie zum Beispiel eine feste Partnerschaft/ Ehe mit mehreren Kindern. Es hat schon stark an meinem Selbstwertgefühl gekratzt, das im entscheidenden Moment, der Vater meines Sohnes nicht klar „ ja“ zu mir sagte und ich später feststellen musste, das diese Situation sich immer wieder wiederholt. Ich fragte mich dann auch, wo ist mein Anteil daran. Was strahle ich aus um abgelehnt zu werden? Was verhindert die Wertschätzung meiner Person? Doch bin ich sehr stolz auf mich, dass ich inzwischen mehr Lebensfreude, persönliches Glück und Spaß am Leben gefunden habe.

Welche Ereignisse haben, dazu geführt nach vorne zu schauen und den Mut zu finden neue Wege zu gehen. War es das Aufwachsen in einer Großfamilie mit Eltern, Schwester, Bruder, Opa und meinen zwei Omas? War es der Tod meines Opas als ich sechs war oder der tödliche Autounfall meines Patenonkels im Alter von sieben Jahren. Wie hat mich die Grundschulzeit in Mümling-Grumbach, die Förderstufe und die Hauptschule in Höchst geprägt? Wie sieht es mit der Berufsfachschule in Michelstadt aus?

Was war mit meiner Ausbildung als Krankenschwester in Marburg? Wie weit prägte mich, das Erlebnis zum ersten Mal über längere Zeit, in einer anderen Umgebung zu wohnen.

Wie sieht es mit meiner inzwischen über vierzig jährigen Berufstätigkeit als Krankenschwester aus? Wie haben mich die Erfahrungen auf einer psychiatrischen Akutstation, in einem Langzeitwohnheim und einem Übergangswohnheim für psychisch Kranke geprägt. Was bedeutete die Rückkehr in den Odenwald für mich, wo ich zunächst im onkologischen
Reha-Bereich und später in der ambulanten und stationären Altenpflege tätig war. Inwieweit war diese Berufstätigkeit, eine Triebfeder für mich nach Alternativen wie Heilpraktiker-Schule, Selbsterfahrungskurse, eine Gestalt- Körpertherapie Ausbildung, Provokative Therapie nach Frank Farrelly, Feldenkrais, Einführung Chin. Medizin mit Akupunktur, Qi- Gong, Ausbildung zum Gesundheits- und Mentalberater, Fortbildung zum Lachclubleiter, Kurs nach dem Norbekov- System, Ignatenko,Quantenheilung zu suchen.

Welchen Stellenwert hat mein persönliches Umfeld? Wie sieht die Beziehung zu meinen Sohn Florian aus? Konnte ich Ihm als Mutter immer gerecht werden, wurden seine elementaren Bedürfnisse befriedigt und konnte ich Ihn angemessen fördern? Hat er unter der Abwesenheit seines Vaters gelitten und war ich in der Lage einen Ausgleich für seinen Vater zu schaffen?

Aus heutiger Sicht, gilt mein größtes persönliches Interesse, wie ich mit einfachen Mitteln, meine Selbstheilungskräfte stärken und meine Lebensqualität verbessern kann. Was tut meiner Gesundheit gut und was schwächt Sie? Wie kann ich mich weiter entwickeln und wohin möchte ich gehen? Wie kann ich mehr Frieden mit mir und meinen Umfeld finden? Wie kann ich mein Wissen und meine Erfahrung in meiner Heilpraktiker-Praxis in Großostheim einsetzen?

Ein großes Ziel in meinem Leben ist, die Einheit und Liebe in mir selbst, die Verbundenheit und Liebe zwischen den Menschen zu stärken. Um das eins sein mit Allem und mit dem Universum besser wahrnehmen zu können und erlebbar zu machen. Um mich in der Einheit mit Allem fühlen zu können.

KONTAKT

Lach-Mental-GesundheitscoachIlse Lohnes

Roseggerstr. 3
63762 Großostheim

Vereinbaren Sie einen persönlichen Termin in den
Räumlichkeiten vom Lach-Mental-Gesundheitscoach Ilse Lohnes

Telefon: 06163 - 8 15 88

Mobil: 0157 - 33 73 49 63

E-Mail: ilselohnes4@gmail.com

Zum Kontaktformular

LEISTUNGEN

  • Umwandlung von Glaubensätzen
  • Themenaufstellung
  • Lachyoga
  • Coaching
  • Gesunheitschoach und Mentalberaterin

UNSER ANGEBOT FÜR SIE

Ob privat oder beruflich - täglich gilt es, sich neuen Herausforderungen zu stellen. Erlernen Sie durch ein individuelles Coaching Techniken, mit denen Sie effizienter ans Ziel kommen. Lach-Mental-Gesundheitscoach Ilse Lohnes berät Sie gern.

Lange war ein persönliches Coaching der Führungsebene größerer Unternehmen vorenthalten.

Zum Glück sind die Seminare inzwischen breiter aufgestellt, da sich der positive Effekt auf viele Lebensbereiche anwenden lässt. Klassisch befasst sich das Coaching mit dem Meistern von Konfliktsituationen, um eine bessere Lösung für alle
Parteien zu finden. Heute ist es zudem auch Persönlichkeitsstärkung und-entwicklung und bildet die Basis zu Findung des eigenen Stils.

Das aktive Feedback von Ilse Lohnes ermöglicht eine steile Lernkurve, sodass alle Teilnehmer das neu Erlernte alsbald in der Praxis anwenden können

ANFRAGE

Bitte Häkchen setzen